Spotlight 2022

Rethinking the Impact of Art - Clima ARTivists Wanted!

FĂŒr die zweite Edition von Clima Now Spotlight, suchten wir KĂŒnstler*innen, welche die Wirkung von Kunst neu denken, mit ihr Lösungen gegen den Klimawandel entwickeln und Menschen aus der Bevölkerung aktiv in das Kunstprojekt miteinbeziehen.

Clima Now Spotlight 2022 fand am 6. Oktober 2023 im schwarzescafĂ© von LöwenbrĂ€ukunst in ZĂŒrich statt. Es wurden drei Gewinnerprojekte gekĂŒrt und ein Publikumspreis verliehen.

Die Gewinnerprojekte 2022

Gewinner Publikumspreis

Wie wenig ist genug Tour gewinnt den Publikumspreis!
Diesen Gewinner habt ihr bestimmt! Per SMS-Voting am Abend der Pitch Night habt ihr gezeigt, wer euch am meisten ĂŒberzeugt hat.

Preisgeld & Horizon Programm

Der Gewinn

Die drei Erstplatzierten erhielten insgesamt 175'000 Franken Finanzierung fĂŒr ihr Kunstprojekt. Der Publikumspreis ist mit 15'000 Franken dotiert.
Alle Finalist*innen bekamen die Möglichkeit bei unserem Horizon Support Programm dabei zu sein. Von Januar bis September 2023 werden die KĂŒnstler*innen in der Umsetzung ihrer Idee beleitet und unterstĂŒtzt. Das Horizon Programm wird von unseren Partnern One Planet Lab und dem Impact Hub ZĂŒrich realisiert.

Alle Projekte in der Übersicht

Wall of Fame 2022

Die Jury 2022

Portrait von Lori Spector
Lori Spector Auktionshaus Phillips

Lori Spector ist Regionaldirektorin fĂŒr die Schweiz beim Auktionshaus Phillips. Zuvor war sie als private Kunstberaterin und -hĂ€ndlerin tĂ€tig und lebte zwischen ZĂŒrich und New York. Den Anfang ihrer Karriere verbrachte sie in der Abteilung fĂŒr impressionistische und moderne Kunst bei Christie's New York. Im Jahr 2000 wechselte sie zu Phillips, wo sie zunĂ€chst als Specialist und spĂ€ter als Senior Director tĂ€tig war, bevor sie 2019 die Leitung fĂŒr die Schweiz ĂŒbernahm. Im Jahr 2004 grĂŒndete Lori ausserdem Spector Fine Art, Inc. (LSFA), wo sie internationale Kunden berĂ€t und ist Mitglied bei unterschiedlichen Museumsvereinigungen.

Portrait von Gesa Schneider
Gesa Schneider Literaturhaus ZĂŒrich

Gesa Schneider leitet seit 2013 das Literaturhaus ZĂŒrich. Von 2015 bis 2018 war sie Co-Leiterin des Museums Strauhof. Nach ihrer Promotion ĂŒber Kafka und Fotografie war sie von 2006 bis 2013 Projektleiterin bei Heller Enterprises und von 2008 bis 2013 Dozentin fĂŒr Bildtheorie an der F+F ZĂŒrich.

Sie beschĂ€ftigt sich am liebsten mit Fragen rund um die Darstellung der Gegenwart in Wort und Bild – oder trĂ€umt von alternativen Lebensmodellen auf fernen Planeten, die ĂŒber Wurmlöcher zu erreichen wĂ€ren.

Foto von Ayse Yavas

Portrait von Hayat Erdoğan
Hayat Erdoğan Theater Neumarkt

Hayat Erdoğan ist Dozentin, Dramaturgin und Kuratorin. Sie arbeitet als freie Kuratorin, u. a. im Cabaret Voltaire, und als Autorin. 2015 begann sie ein Promotionsstudium in Philosophie bei Prof. Dr. Robert Pfaller. Seit der Spielzeit 2019/20 ist sie Co-Direktorin und Dramaturgin am Theater Neumarkt. Seit ist sie Dozentin 2010 an der ZĂŒrcher Hochschule der KĂŒnste. Sie war Forschungsstipendiatin der James Joyce Stiftung in ZĂŒrich und Triest, arbeitete als Dolmetscherin und Übersetzerin, leitete kĂŒnstlerische, forschende Projekte zwischen London und Hong Kong und war Kommissionsmitglied u. a. der Theaterförderung Stadt ZĂŒrich.

Foto von Flavio Karrer

Portrait von Dorothea Strauss
Dorothea Strauss Kuratorin & Beraterin

Dorothea Strauss ist Kuratorin und Transformationsexpertin. Sie beschĂ€ftigt sich bereits seit Mitte der 1990er Jahre mit dem Thema Kunst als Inkubator fĂŒr gesellschaftliche VerĂ€nderungsprozesse. Nachdem sie verschiedene Institutionen in Deutschland und der Schweiz geleitet hat, wie das Haus Konstruktiv in ZĂŒrich, baute sie bei der genossenschaftlichen Mobiliar Versicherung eine Abteilung fĂŒr Gesellschafts- und Zukunftsengagement auf. 2013 rief sie dort u.a. die Ausstellungsreihe «Kunst & Nachhaltigkeit» in Leben.

Portrait von Martin Meili
Martin Meili StiftungsratsprÀsident Clima Now

Martin Meili nahm 1970 als AustauschschĂŒler in den USA am erstmals stattfindenden Earth Day teil und wurde schon damals mit der Problematik von Klimawandel und «point of no return» konfrontiert. Mit seinem Engagement bei Clima Now möchte er bewirken, dass endlich taugliche Lösungen gefördert und angemessene Massnahmen ergriffen werden.

Portrait von Franziska Heidenreich
Franziska Heidenreich StiftungsrÀtin Clima Now und Teamleiterin myclimate

Franziska Heidenreich war ĂŒber 10 Jahre Mitglied der GeschĂ€ftsleitung der Stiftung myclimate und Bereichsleiterin Klimaschutzprojekte und baut nun fĂŒr myclimate Programme fĂŒr den bilateralen Klimaschutz auf. Franziska bewegt sich schon lange in der grĂŒnen Start-Up-Szene – u.a. als langjĂ€hriges Jurymitglied bei Greenstart, das Acceleratorprogramm vom Österreichischen Klima- und Energiefonds. Sie hat einen Bachelor in Internationalen Beziehungen, einen Master in Umweltwissenschaften sowie einen Postgrad-Abschluss in Entwicklungspolitik.

Portrait von Li Zhenzhua
Li Zhenzhua Kurator, Produzent, Schriftsteller und KĂŒnstler

Li Zhenhua ist seit 1996 kĂŒnstlerisch tĂ€tig und beschĂ€ftigt sich hauptsĂ€chlich mit Kuration, Kreation und Projektmanagement. Seit 2010 ist er Nominator fĂŒr die Sommerakademie am Zentrum Paul Klee Bern (Schweiz) sowie fĂŒr den Prix Pictet (Schweiz). Seit 2013 kuratiert er den Filmbereich der Art Basel Hong Kong. Li ist Mitglied, Berater und Produzent von internationalen Kunst- und Film-Projekten. Er lebt in ZĂŒrich und Shanghai.

Foto von Jack Zhang

Unsere Spotlight Partner 2022

Logo von «Die LöwenbrÀukunst»

Die LöwenbrÀukunst

Das LöwenbrĂ€ukunst-Areal ist ein einzigartiges Kunstzentrum im Stadtteil ZĂŒrich-West. Wo einst Bier gebraut wurde, befinden sich heute Museen, Galerien, VerlagshĂ€user, Kunst- und Kulturstiftungen, ein art escape room sowie ein Gastrobetrieb. Das Angebot an zeitgenössischer Kunst umfasst Ausstellungs- und SammlungsprĂ€sentationen, Veranstaltungen und Symposien, Vermittlungs-, Förder- und ResearchaktivitĂ€ten zu zeitrelevanten Themen.

Logo von «One Planet Lab»

One Planet Lab

One Planet Lab gestaltet und zeigt Wege in die Welt von morgen auf. Hin zu einer Zukunft, in der wir nur noch so viele Ressourcen verbrauchen, wie unser Planet zur VerfĂŒgung stellen kann. Um diesen Weg zu gehen, finden Menschen bei One Planet Lab UnterstĂŒtzung. Mit Wissen und Vernetzung wird Pionieren geholfen, ihre Projekte in die Tat umzusetzen und weiterzuentwickeln.

Logo von «Impact Hub ZĂŒrich»

Impact Hub ZĂŒrich

Der Impact Hub ZĂŒrich ist Teil ein globales Innovationsnetzwerk fĂŒr soziale Unternehmer*innen, der mit Co-Working-Spaces, Events sowie Community- und UnterstĂŒtzungsprogramme an der Erreichung der UN Sustainable Development Goals (SDGs) arbeitet.

Mit Klima und Kreislaufwirtschaft als zwei der Hauptthemen fĂŒr Programme und Partnerschaften (zB. Circular Economy Inkubator, Klimaforum, Climathon), verbindet und inspiriert der Impact Hub in ZĂŒrich und weltweit engagierte BĂŒrger*innen und unternehmerisch denkende Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund dabei, ihre Energie und ihr Talent in die Erreichung der Klimaziele einzubringen.

Mach mit!

Möchtest du informiert werden zum neuen Spotlight? Trag dich ein fĂŒr unseren Newsletter!